2. Damen besiegt Werder 4

2. Damen besiegt Werder 4

SG Buntentor Neustadt 2 vs. SV Werder Bremen 4

Nach dem Auftaktsieg in der Stadtliga A der Damen gegen die Mannschaft von Polizei SV am letzten Wochenende war die Marschroute für dieses Spiel beim SV Werder in der Kulthalle Hemelinger Straße klar.

Anklopfen, und wenn uns der Gegner die Tür aufmacht, sofort reinstürmen und 2 Punkte holen. Das größte Problem im Vorfeld dieses Spiels war, dass sich das Trainerteam leider überhaupt kein Bild davon machen konnte, was für eine Mannschaft uns dort gegenüberstehen würde. Werder 4 ist eine für diese Saison völlig neuformierte Mannschaft, was uns allerdings nicht daran stören sollte, unserem fest entschlossenem Willen hinterher zu kämpfen.

Das Spiel begann sehr holprig. So konnten wir uns durch 2 Souveräne Spielzüge mit 2:0 in Führung bringen, verloren jedoch in den nächsten Angriffen oft durch Unsicherheiten bei Pässen und durch Nervosität die Bälle in der gegnerischen Abwehr und fingen uns so gleich 3 Tore ohne selber eines zu Werfen. Zum Glück konnte sich die Mannschaft nach dem 4:2 selber wieder ohne eine Auszeit wachrütteln und begann eine gute Aufholjagd, die dazu führte dass wir dann bis zur Halbzeit über ein 4:4 und ein 10:6 mit 12:7 in die Halbzeit gehen konnten. Nach dem Pausentee spielten wir ruhiger und konzentrierter und gingen mehr auf die immer wiederkehrende Forderung des Trainers ein, uns auf die Dinge besinnen die wir am besten können. Mit einer sehr guten Abwehrleistung und schönen, eng vor der Abwehr gespielten Angriffen ließen wir dem Gegner in der zweiten Halbzeit nur noch wenig Platz zum Atmen und am Ende stand ein sehr zufriedenstellendes aber auch noch ausbaufähiges 22:17 auf der Anzeigetafel. Nun gehen wir in eine 4 wöchige Pause, in der wir uns noch weiter ausbauen wollen um die momentan guten Leistungen auch gegen die anderen Teams der Liga zu behaupten.

Für die SGBN siegten:
Dominique, Laura ,Alisa, Elli, Caro, Katharina, Annika, Janine, Irina, Pia, Heike, Melanie, Dani, Nicole

Menü schließen