Fast wären es 50 Tore geworden

Fast wären es 50 Tore geworden

Für die zweite Herren der SGBN II stand am Wochenende das Spiel gegen den Tabellenletzten HSG Lesum/St.Magnus III auf dem Plan. Zwei Punkte waren in diesem Spiel also Pflicht, zumal die Mannschaft aus Lesum mit einem Kader von 7 Spielern antrat. Die SGBN II war hingegen gut besetzt, was auch daran lag, dass sich einige alte Hasen wieder auf das Spielfeld trauten. Henrik sprang als Schiedsrichter ein, da die eigentliche Ansetzung es nicht zum Spiel schaffte und eine Reduzierung des Gegners jedem Sportsgeist widersprochen hätte. An dieser Stelle noch einmal großen Dank im Namen der Mannschaft für eine unauffällig gute Schiedsrichterleistung.

Der Spielstand entwickelte sich schnell zu einer komfortablen Führung, welche auch nicht durch teils vorhandene Schwächen in der Abwehr gefährdet werden konnte. Zur Halbzeit stand es also 5:26 für die SGBN II dank vieler schneller Treffer der ersten, zweiten und dritten Welle. In der Halbzeitsansprache wurde noch einmal daran erinnert, die letzten Missverständnisse in der Abwehr auszuräumen und weiterhin etwas für das Torverhältnis in der Liga zu tun, falls es gegen Ende der Saison in fast gewohnter Tradition wieder knapp werden sollte. Die zweite Halbzeit startete zwar mit einige Ungereimtheiten und der Gegner brachte es immerhin auf ingesamt 16 Treffer gegen die SGBN II, jedoch spielte die SGBN II ihren „Stiefel“ herunter bis zu einem Endergebnis von 16:48.

Für die SGBN II spielten:
Henrik (SR), Maurice (T), Henric, Wolf, Milli, Philip, Timo, Felix W., Felix K., Markus, Nils, Lüder

Menü schließen