Viel Krampf am späten Sonntagabend…

26.01.2014 SG Findorff 2 – SGBN 1 23:27 (Halbzeit 14:15)

Nach dem nicht sehr überzeugenden Spiel der Vorwoche gegen Ritterhude stand heute das Auswärtsspiel bei der SG Findorff auf dem Plan – zu einer mit 19:30 Uhr für einen Sonntag sehr späten Anpfiffzeit.

War es jetzt die Uhrzeit oder die Einstellung? Jedenfalls wurde die erste Viertelstunde von uns wie bereits im Spiel gegen Ritterhude komplett verschlafen und insbesondere die Deckungsarbeit gänzlich verweigert.

So kam es, dass der Tabellenvorletzte vom ersten Angriff an stetig in Führung lag und diese über 7:4 bis zum erstmaligen Ausgleich beim 9:9 lange Zeit verteidigen konnte.

Während wir im Angriff wenigstens ansatzweise vernünftigen Handball zu spielen begannen, war die Abwehr weiterhin völlig desolat, so dass wir nur mit einer 15:14 Führung in die Halbzeit gingen, wobei Findorff der Anschlusstreffer noch durch einen sehenswerten direkt verwandelten Freiwurf zum Ende der 1. Halbzeit gelungen war.

Beim Pausentee wurden die Mängel besprochen und insbesondere eine größere Beweglichkeit und Aggressivität in der Abwehr angemahnt.

In den ersten Minuten schien sich das Ganze tatsächlich etwas besser zu gestalten und es gelangen drei Tore in Folge. Danach haben die fast eisigen Temperaturen in der Halle uns wieder eingefroren und beim Stand von 18:19 war das Spiel wieder offen.

Weiterhin war die Abwehr das große Problem und wir kassierten immer wieder einfache Treffer ohne jede Gegenwehr. Letztlich konnten wir noch froh sein, dass wenigstens der Torwart in das Spiel fand und einige Bälle entschärfte.

Auch im Angriff reihte sich ein Fehler an den anderen, doch die letztlich doch bessere Spielanlage brachte dann den unter dem Strich sicheren Sieg mit 4 Toren Vorsprung.

Einigkeit herrschte jedoch im Anschluss darüber, dass dieses enttäuschende Spiel keinen Spaß gemacht hat und man den Abend hätte sinnvoller verbringen können.

Nun gilt es, schnellstens wieder in die Spur des Handballs zu finden, den wir eigentlich spielen können, denn bereits am Donnerstag erwarten wir mit Hemelingen um 20.30 Uhr in der BSA Süd einen wesentlich stärkeren Gegner, gegen den wir in mit dieser Leistung untergehen würden.

Für die SGBN siegten: Dennis(T) – Rasmus(2) – Florian K.(3) – Florian Z.(2) – Gordon(5) – Daniel(8) – Paul – Thorben(3) – Martin(2) – David(1) – Kersten(1)

Menü schließen