30 Minuten Vollgas

23.02.14 SGBN 1 – HV Grasberg 2010 1 30:19 (Halbzeit 11:12)

Nach dem unrühmlichen Unentschieden in Lilienthal war heute Wiedergutmachung für das eigene Ego angesagt. Da die Anpfiffzeit wie bereits in der Vorwoche mit 19:30 Uhr erneut für einen Sonntag sehr spät lag, war es die Frage, ob dies ein schlechtes Omen sein sollte. Am Ende der ersten Halbzeit musste man dieser Meinung sein, da wir bis dahin ein phasenweise unterirdisches Spiel abgeliefert hatten.

Gleich zu Beginn überraschte uns der Gegner mit einer recht beweglichen 5:1 Deckung, die unseren Spielaufbau nicht richtig in Schwung kommen ließ. Mit zunehmender Spieldauer wurden immer mehr falsche Entscheidungen getroffen, so dass sich die Ballträger immer wieder in Situationen manövrierten, die Ihnen keine Anspielstationen mehr boten. Dies gipfelte dann in Würfen aus dem Stand mangels Alternative, die natürlich nicht zu Erfolg führten. Da wir auch in der Abwehr insbesondere im 1:1 Verhalten nicht besonders wach waren, gingen wir folgerichtig mit einem 11:12 Rückstand in die Kabine.

Beim diesmal kochend heißen Pausentee fand der Trainer sehr deutliche Worte für die bisher gezeigte Leistung – mit einer ungewohnt emotionalen Komponente, die offenbar den Nerv der Spieler getroffen hat. Versehen mit klaren Ansagen bezüglich der umzusetzenden Spielgestaltung gelang in wenigen Minuten ein 6:0 Lauf, der die Verhältnisse schnell gerade rückte und den Grasberger Trainer zu einer Auszeit veranlasste. Diese allerdings hatte keine große Wirkung, denn ihr folgte eine erneutes 5:1 für uns in den Folgeminuten, so dass beim Spielstand von 22:13 Mitte der zweiten Halbzeit das Spiel entschieden war. In der verbleibenden Zeit gab es dann noch einige schöne Konter und sehenswerte Tore, so dass es zu einem sicheren 30:19 Endstand kam, wobei endlich mal wieder die 30 Tore Marke trotz der schlechten ersten Halbzeit geknackt wurde (ein Hoch auf Kobe) und sich alle Feldspieler in die Torliste eintragen konnten.

Abschließend die Frage: Warum nicht gleich und immer so, wie in der zweiten Halbzeit! Man weiss es nicht.

Für die SGBN siegten: Dennis (Tor) – Kai (4) – Rasmus (2) – Florian K. (6) – Gordon (3) – Nils W. (1) – Daniel (3) – Thorben (3) – Martin (4) – David (4)

Menü schließen