Aufwärtstrend der 1. Herren setzt sich fort

Aufwärtstrend der 1. Herren setzt sich fort

11.03.2017 HSG Stedingen – SGBN: 29:29 (Halbzeit 11:14)

Nach dem besseren Spiel und Sieg in der letzten Woche hofften wir auf eine Bestätigung gegen eine Mannschaft aus dem Spitzenquartett unserer Liga. Dabei fuhren wir zwar noch ersatzgeschwächt ins niedersächsiche Umland, hatte aber in den Hinspielsieg noch in guter Erinnerung. Aber auch der Gegner schien sich an uns zu erinnern und lief mit voller Besetzung auf, reaktivierte sogar noch Spieler aus vergangenen Zeiten für dieses Spiel. Wir werden also ernst genommen!
Wir nahmen uns vor, uns ins fremder Halle gut zu präsentieren, was auch mit einem beeindruckenden Start gelang. Die Stedinger mit unserer variablen Deckung am Anfang überfordert, wir kamen zu einfachen Ballgewinnen und erwischten einen Traumstart zur 4:9 Führung. Die überraschten Gegner fingen sich dann aber und veränderten die Aggressivität Ihrer Deckung, unsere Spielzüge wurden immer wieder unterbrochen, wir fingen an, zu früh und unüberlegt abzuschließen und Stedingen kämpfte sich wieder langsam heran, warf sogar das 10:11, erst dann konnten wir uns noch mal kurz zum 11:14 Halbzeitstand absetzen.
Der Pausentee war entspannt, wir waren besser im Spiel, als wir erwarten konnten, also wollten wir im Wesentlichen nicht viel ändern, wollten uns dafür aber etwas aggressiver zeigen, weil der allein pfeifende Schiedsrichter viel zu viel durchgehen ließ. So ähnlich muss auch der Ansatz des Gegners gewesen sein, es gab jedenfalls auf beiden Seiten etwas mehr versteckte Foulspiele, Reklamieren und Meckern wurde zur Tagesordnung. Das Handballspiel wurde zum Handballkampf mit vielen technischen Fehlern auf beiden Seiten, gutem Torwartspiel bei uns, vielen Pfostentreffern an das Stedinger Tor, insgesamt mit leichten Vorteilen für die Heimmannschaft, die über 18:16 zu einer 27:25 Führung kurz vor Schluss gelangten. Wir konnten zwar noch zum 28:28 ausgleichen, die Stedinger hatten aber genug Zeit, einen Angriff komplett auszuspielen und kamen glücklich zum 29:28 etwa 15 Sekunden vor dem Ende. Wir spielten den Anwurf schnell aus und kamen mit einem einfachen Stoßen von der Mitte zum Halben zu einem freien Abschluss 5 Sekunden vor Spielende. Leider traf Jan S. nur den Innenpfosten, von dort sprang der Ball aber zu unserem Rechtsaußen Jan L., der dann sicher gegen den noch liegenden Torhüter verwandelte. 1 Punkt für jeden ist der einzige richtige Abschluss für dieses Spiel, da waren sich beide Mannschaften einig.

In Stedingen kämpften:
Kai und Dennis im Tor; Rasmus (3) – Florian – Marius (2) – Gordon (2) – Jan L. (5) – Jonas (9+3) – Jan S. (1) – Martin (1) – Erik (2)

Menü schließen