Endgültiges Saisonende nach Relegationsspielen

Nun ist auch wirklich das letzte Spiel unserer Saison gespielt. Nachdem wir in unserer ersten Saison in der Kreisoberliga Süd einen sehr guten 7. Platz von 12 Mannschaften belegt haben, standen durch die Zusammenlegung der beiden Kreisoberligen zu einer Landesklasse noch zwei Relegationsspiele an.

Am Sonntag, den 14.06., hatten wir Ritterhude aus der Bremenliga zu Gast. Das Ziel hatte wir klar vor Augen: ein Sieg musste her. Gut vorbereitet und voller Willen gingen wir in das Spiel und setzen Fabians und Martins Anweisung perfekt um – zur Halbzeit führten wir 16:10 und gingen mit dem Ziel in die zweite Hälfte, Ritterhude weiter unser Spiel aufzuzwingen und in der Abwehr genauso weiterzuarbeiten. Nach einem etwas holprigen Start unserseits kam Ritterhude immer näher an uns ran, unsere Abwehr wackelte eins ums andere Mal und vorne scheiterten wir an der immer besser werdenden Torfrau. Wir konnten zwischendurch einen 3-Torevorsprung halten, doch dann kam Ritterhude richtig in Spiel und es stand unentschieden. So ging es munter hin und her bis es am Ende bei einem Unentschieden von 23:23 blieb. Herzlichen Dank an die wahnsinnige Fanunterstützung in einer super vollen Halle!

Etwas verärgert über uns selbst starteten wir in die letzten Trainings vor dem letzten Spiel in Dollern, wo nochmal alle Mädels an einem Strang zogen, um gut auf den Gegner vorbereitet und mit Siegeswillen am Donnerstagabend die Reise in den Norden anzutreten.

Anpfiff war dann am 18.06. um 20:30 Uhr in Dollern, wo wir personell etwas geschwächt und mit nur 4 Rückraumspielerinnen (DANKE an Sarah für das Aushelfen!) aufliefen. Der Gegner erwischte den etwas besseren Start. Jedoch konnten wir ziemlich schnell nachziehen und wieder ausgleichen. Bis zum 8:8 war das Spiel vollkommen ausgeglichen, auch weil wir unser Tempospiel nicht einsetzen konnten und das ein oder andere Mal schon mal getestet haben, wie stark denn die Torfrau ist. Dazu kamen noch 3 Zeitstrafen gegen uns, wobei wir fast bis zum Ende der Halbzeit mit 4 gegen 6 spielen mussten. So ging es dann mit einem 3-Tore Rückstand (12:9) in die Kabinen. Etwas ratlos, wie wir besonders die größte Spielerin von Dollern unter Kontrolle bekommen, ohne Zeitstrafen zu kassieren, stellte uns vor ein Rätsel. Den Start in die zweite Halbzeit verfehlten wir dann vollkommen und gerieten vollkommen ins Hintertreffen – plötzlich stand es 17:10 für Dollern – Die Abwehr stand viel zu löchrig, vorne wurde kein Druck aufgebaut und viel zu schnell der Abschluss gesucht und auch die Tempogegenstöße fanden nicht den gewünschten Weg ins Tor. Nichtsdestotrotz ließen wir die Köpfe nicht hängen und versuchten mit einer grandios offensiv funktionierenden Abwehr Dollern das Leben nochmals schwer zu machen. Allerdings spielten wir hierbei nicht nur gegen Dollern, sondern auch zum Teil gegen uns selbst. Einfache Pässe gingen ins Seitenaus, die Torfrau wurde direkt angeworfen, lange Pässe nach vorne fanden nicht ihren Abnehmer. Und die Chance näher ranzukommen wäre durchaus dagewesen. Dennoch lief auch die Zeit gegen uns und die Zeitstrafen auf beiden Seiten häuften sich. Dennoch blieb Dollern konstant vorne und gewann schlussendlich mit 21:16. Glückwunsch zum Sieg und zum Halten der Landesklasse an dieser Stelle.

Mit hängenden Köpfen verließen wir das Feld und machten uns auf den Heimweg. Wir hätten gerne einen anderen Ausgang gehabt, allerdings ist die Gesamtsaison und die Entwicklung jeder einzelnen Spielerin während der ganzen Saison nicht zu verachten. Wir haben in vielen Spielen toll gespielt und gekämpft und sind dafür belohnt worden. Viele Verletzungen erschwerten zusätzlich so manches Spiel und auch der Ausfall von Claudi im Tor musste erstmal kompensiert werden. Hier nochmal ein dickes Danke an Vera, die sich furchtlos zwischen die Pfosten gestellt hat (Super Job!!) und auch an Sonja, die sich von der Feldspielerin zu einer exzellenten Torfrau entwickelt und sogar noch einiges an Potential offen hat!!!!

Vielen Dank für die Unterstützung unserer Fans während der Saison, die uns in vielen Spielen angefeuert und weiter gepusht haben!

Und zu guter Letzt nochmal ein riesiges DANKESCHÖN an unsere Trainer Fabian und Martin, die jede Woche und jedes Wochenende ihre Zeit mit uns verbringen, uns weiterentwickeln und anspornen, positiv kritisieren und loben und genau wissen, wann sie uns mit welchen Methoden dazu bringen, genauso zu spielen, wie sie es gern hätten und uns zum Erfolg führen. Ohne Euch hätten wir diese Saison so erfolgreich gespielt und uns als Mannschaft weiterentwickeln können. Vielen Dank für all Eure Mühe, Zeit und vor allem eure Nerven! Wir freuen uns auf eine super tolle, neue Saison in der BremenLiga mit Euch!

Menü schließen