Erste macht es zweimal spannend

Erste macht es zweimal spannend

SG Buntentor/Neustadt I – Dollerner SC 24:23 (15:12)

Am 12.12.2015 gastierte mit dem Dollerner SC eine der SGBN noch unbekannte Mannschaft aus dem Tabellenmittelfeld in der BSA Süd. Die Gäste, die mit einem kleinen Kader angereist waren, konnten rasch mit 3:0 in Führung gehen, bevor die SGBN Fahrt aufnahm und binnen weniger Minuten das Blatt wenden und mit 7:3 in Führung gehen konnte. In der Schlussphase der ersten Halbzeit konnten die Gäste auch auf Grund von zwei Zeitstrafen gegen die SGBN ihren Rückstand auf drei Tore reduzieren, sodass es mit dem Spielstand von 15:12 zum Pausentee ging.

Wie schon oft in den Vorjahren riss bei den Neustädtern mit der Halbzeitpause der Konzentrationsfaden, sodass die Gäste nach vielen liegen gelassenen Abschlussmöglichkeiten der Neustädter den Rückstand sukzessive verringern und in der Mitte der zweiten Hälfte sogar wieder mit 20:18 in Führung gehen konnten.

Mit einer letzten Energieleistung konnte die SGBN dann allerdings abermals das Spiel drehen, sodass am Ende mit dem Spielstand von 24:23 der zweite Sieg in Folge zu Buche stand.

Für die SGBN spielten Kai H. und Reinhard im Tor, Kai K., Florian K. (6), Gordon (2), Jan (3), Jonas (2), Julius (3), Julian (2), Martin (2), Marius (2) und Henrik (2)

HSG Lesum/St.Magnus – SG Buntentor/Neustadt I 33:31 (18:16)

Zum Abschluss des Handballjahres 2016 ging es für die erste Mannschaft der SGBN zur HSG Lesum/St.Magnus, die die Neustädter in der Relegation im Sommer mit einer offensiven Deckung und schnellen, jungen Spielern regelrecht demontiert hatte.

Entspreched vorgewarnt und eingestellt konnte die SGBN die Partie in der ersten Hälfte offen halten. Keiner der beiden Mannschaften gelang es, sich deutlich abzusetzen, sodass mit der 18:16 Führung für die Hausherren zur Pause noch alles möglich schien.

Doch wie in der Partie zuvor kam mit dem Pausentee der Einbruch der Neustädter und die Lesumer konnten vorrangig über das Zusammenspiel von Rückraum und Kreis ihre Führung auf zwischenzeitlich sieben Tore zum Spielstand von 28:21 ausbauen.

Zwar konnte die SGBN sich anschließend mit verbesserter Abwehrarbeit, konsequenteren Abschlüssen und dem Spielzug „Hartmann Druck“ kurz vor Schluss wieder die Möglichkeit auf den Ausgleich erkämpfen, musste sich nach einem glücklichen letzten Treffer der Lesumer dann aber mit 33:31 geschlagen geben.

Für die SGBN spielten Reinhard und Kai H. im Tor, Rasmus (5), Florian K. (5/3), Gordon (1), Jan (1), Jonas (11), Julius (2), Julian (1), David, Marius (3) und Timo

Menü schließen