Handballkrimi zum Saisonstart – Punkte in den letzten Sekunden verloren

Handballkrimi zum Saisonstart – Punkte in den letzten Sekunden verloren

SGBN – TS Woltmershausen 28:29 (Halbzeit 16:12)

Wie immer zum Saisonstart stellt sich die Frage „Wie ist die Mannschaft in Form?“. So auch in diesem Jahr, da die Vorbereitung durch etliche verletzte oder aus anderen Gründen abwesende Spieler sehr holprig verlief und überhaupt nicht mit der geschlossenen Truppe hat stattfinden können.
Die letzten Testspiele gegen Oldenburger Landesligisten erbrachten zwar ordentliche Leistungen mit z.T. zusammen gewürfelten Truppen – doch was würde das alles wert sein?
Für das erste Saisonspiel waren die Vorzeichen gleich nicht günstig – ein Junggesellenabschied und verschiedene Urlaube dezimierten den Kader und die Langzeitabwesenden hatten gerade eine Trainingseinheit mitgemacht. Der daraufhin entstandene Wunsch der Spielverlegung wurde allerdings vom Gegner nicht akzeptiert, so dass wir uns stellen mussten und die Mannschaft mit Spielern der zweiten Herren aufgefüllt haben.
Unter diesen Bedingungen hätten wir vor dem Spiel gesagt, dass man mit dem Ergebnis….bla, bla, bla….
Alles Gerede: Dieses Spiel hätten wir nicht verlieren müssen!
Doch von vorne…
Ein etwas nervöser Beginn beider Mannschaften bestimmte die ersten Minuten, Abstimmungsprobleme und Fehlwürfe waren auf beiden Seiten zu beobachten. Dann jedoch fing sich die SGBN und konnte mit sehenswertem Angriffshandball Fahrt aufnehmen. Da auch die Abwehr gut stand, sah sich der Gästetrainer beim Spielstand von 4:1 frühzeitig zu einer Auszeit genötigt.
Daraufhin stellten die Gäste die Abwehr um, was aber keinerlei Erfolg brachte, so dass die SGBN sich über 8:3 bis zum 14:8 deutlich absetzen konnte.
Dann kam ein erster kleiner Bruch ins Spiel, als sich Erik durch einen unglücklichen Zusammenprall mit einem Gegenspieler einen großen Cut am Auge zuzog und direkt das Krankenhaus aufsuchen durfte.
Die leichte Unruhe konnte Woltmershausen nutzen, um bis zur Halbzeit auf 16:12 zu verkürzen.
Bei Pausentee gab es eine einfache Losung: Weiter so und durchhalten!
Entsprechend engagiert gingen die Spieler wieder auf das Parkett und bis zum 20:15 war die Welt weiterhin in Ordnung.
Dann merkte man einen leichten Konditions- und vor allem Konzentrationsverlust, der in einigen unglücklichen Aktionen mündete, die Woltermershausen bis zum 22:22 Ausgleich nutzen konnte.
Durch eine Manndeckung waren die restlichen Spieler im Angriff besonders gefordert, konnten die Situation aber offen halten. Dann kam es zu einer folgenschweren Verletzung von Kai – ebenfalls am Auge – welche ihn für die letzte Viertelstunde sicherheitshalber auf der Bank verweilen ließ. War die erste Verletzung noch unglücklich, war hier ein Schlag ins Gesicht die Ursache, welche aber durch die an sich gut leitenden Schiedsrichter leider nicht mit der unumgänglichen roten Karte bestraft wurde.
Wir mussten Angriff und Abwehr neu formieren und konnten erstaunlicherweise noch einmal bis zum 28:25 in Führung gehen. Dann aber waren die Akkus der Spieler (auch bedingte durch die Hitze in der Halle) zu sehr entladen, die Deckung stand nicht mehr stabil genug und erneut einige leichtfertige Aktionen im Angriff ermöglichten dem Gegner 4 Tore in Folge.
Höhepunkt der dramatischen Partie war der letzte Angriff der SGBN, bei dem nach langem Pass vom Torwart Jan bei Sprung in den Kreis zum Torwurf von einem Woltmershauser „abgeräumt“ wurde.
Die Erwartung an die fällige rote Karte und einen 7m wurden allerdings enttäuscht, da die Zeitnehmer das Spiel unmittelbar vor der Aktion abgepfiffen hatten – was niemand gehört hatte – und dies dem Schiedsrichter auf Nachfrage auch so bestätigten!
Somit gingen beide Punkte an Woltmershausen – aber heute hatte sicher nicht die bessere Mannschaft gewonnen.
Also bleibt das Fazit: Der Rahmen für das Spiel war unglücklich, die Form zu Saisonbeginn ist da, der Punktverlust ist mehr als ärgerlich da unverdient und unnötig! Bleibt zu hoffen, dass die Verletzten bald zurückkehren, denn am kommenden Wochenende in Arsten erwartet uns der nächste immer unbequeme Gegner!

Für die SGBN haben die Saison begonnen:
Kai und Alex im Tor, Kai K. (3), Florian K. (4), Marius (3), Jan L.(1), Jonas (3), Florian Z. (3), Jan S. (2), Martin (3), Erik (3), David (2), Felix (1)

Menü schließen