Licht bei den Damen – Schatten bei den Herren

Ein einziges Wochenende hat gereicht, um alle drei Herrenmannschaften in die Realität zurück zu holen und um die bisherigen guten Tabellenplätze zu gefährden.

Bereits unter der Woche war klar, dass die 3. Mannschaft nach Ihrer ersten Niederlage in der Vorwoche auch an diesem Wochenende wegen vieler Ausfälle kein konkurrenzfähiges Team stellen können würde. Dem Wunsch nach Verlegung wurde von Weyhe 2 mangels terminlicher Alternativen leider nicht zugestimmt, so dass das allerletzte Aufgebot von uns die erwartete klare Niederlage beim 23:17 in Weyhe hinnehmen musste.

Ähnlich dünn war die Personaldecke der 1. Mannschaft beim Spitzenspiel der Bremenliga in Habenhausen um Platz 2. Dank der Unterstützung einiger Spieler aus der 2. kamen immerhin noch 11 Spieler zusammen – jedoch lag es nicht an der Anzahl der Spieler, dass eine deutliche 29:23 Niederlage auf der Ergebnistafel stand, sondern vielmehr an der unglaublichen Anzahl individueller Fehler – wovon allerdings einige durch das für uns ungewohnte extrem harzige Spielgerät verursacht wurden. Gerade in der Nahwurfdistanz waren die Abschlüsse vielfach völlig unkontrolliert und dadurch erfolglos. Da auch die Deckung wie bereits in den letzten Partien nicht sattelfest war, konnte dieses Spiel leider nicht gewonnen werden.

Eine große Enttäuschung erlebte die 2. Herren in ihrem Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten Grasberg um eben diesen Platz. Nach einer durchwachsenen 1. Halbzeit mit 3 Toren Rückstand wurde in der 2. Halbzeit jede Ordnung verloren und eine sogar in der Höhe verdiente 32:20 Heimniederlage eingefahren. Damit ist der zweite Tabellenplatz in weite Ferne gerückt und alle Aufstiegsfantasien sind für diese Saison beendet.

Grund zur Freude gab es bei den beiden Damenmannschaften. So konnte die 1. Damen in der Bremenliga einen 23:20 Auswärtssieg gegen den Tabellennachbarn Lesum/St. Magnus erzielen und den 5. Tabellenplatz behaupten. Die 2. Damen kam zu einem wichtigen Punktgewinn beim Unentschieden gegen den in der Tabelle wesentlich besser stehenden TS Woltmershausen 3.

Menü schließen