Losgelegt wie die Feuerwehr, weitergemacht wie ein Bummelzug

SGBN 2 – SV Werder Bremen 3 25:20 (17:8)

Am vergangenen Sonntag stand das Punktspiel gegen den Zweitplatzierten Werder Bremen 3 auf dem Spielplan. Da die Fußballprofis am Vorabend eine recht deutliche Klatsche vom BVB bekommen hatten wollten wir den Schwarzgelben nachahmen und Werder ebenfalls mit einer Niederlage nach Hause schicken.

Im Gegensatz zum Hinspiel konnten wir heute auf eine vollbesetzte Mannschaft zurückgreifen und waren auf allen Positionen mehrfach besetzt. Die Mannen um SGBN Trainerurgestein Alex legten auch gleich wie die Feuerwehr los, über einen 5:0 Startsprint konnten wir uns bis zum Pausentee auf 17:8 absetzen.
Der Trainer war begeistert, was er da von seiner Mannschaft geboten bekam und gab als Marschroute vor einfach an die erste Hälfte anzuknüpfen.

Doch Gevatter Schlendrian schlich sich ein ums andere Mal in den Spielfluss der SGBN Gladiatoren ein, unüberlegte Anspiele an den Kreis und eine immens hohe Abschlussschwäche vor allem über Außen ließen Werder wieder anschließen.
Letztendlich reichte uns eine gute und eine mittelmäßige Hälfte um einen ungefährdeten Sieg für uns einzufahren. Nicht zuletzt auch durch eine starke Leistung unseres Torhüters Marco „Silvio“ Abeln. Mit dem Schlusspfiff leuchtete ein 25:20 auf der Umklapptafel.

Für die SGBN am Ball:
Ole (4), Marco A., Henric (2), Marco H, Philip (3), Henrik (1), Marius (1), Timo (3), Paul (6), Markus (2), Sebastian (2), Kai, Thorben (1) und David

Menü schließen