60 Tore und kein Sieger

60 Tore und kein Sieger

15.11.2014 SVGO 4 – SGBN 1 30:30 ( Halbzeit 14:19)

Das erste Spiel nach der Herbstpause führte uns nach Oslebshausen zu einem immer wieder unbequemen Gegner, der zuletzt sehr gute Ergebnisse erzielt hatte.
Unsere personelle Lage war durch Abwesenheit von fünf Stammspielern inkl. Torwart mal wieder etwas angespannt, so dass Reinhard aus der 2. Mannschaft im Gehäuse aushelfen musste. Zudem kamen zwei Neuzugänge erstmals zum Einsatz.

Das Spiel begann schwungvoll mit schönen Aktionen auf beiden Seiten und sehenswerten Toren. Die erste Spielphase verlief ausgeglichen und keine Mannschaft konnte sich wirklich absetzen. Als wir beim 5:8 erstmals drei Tore Vorsprung hatten, kam Hoffnung auf, dass wir uns nun etwas würden lösen können. Doch das Gegenteil war der Fall – der Gegner konnte aufholen und sogar 12:10 in Führung gehen. Insbesondere das gut aufgelegte Rückraum-Trio machte uns dabei ein ums andere Mal Schwierigkeiten. Nach einer Auszeit konnten wir die Deckung etwas besser gestalten und hatten auch das Glück, dass zwei Zeitstrafen den Gegner schwächten. So gingen wir wieder in Führung und durch unsere beste Phase sogar mit einer 14:19 Führung in die Kabine.
Beim Pausentee gab es wenig zu bemängeln, da die erste Halbzeit insgesamt sehr gut gelaufen war. Es galt also, daran anzuknüpfen und konzentriert weiter zu spielen.
Wie so oft, kam es anders als gewünscht, und beim 21:21 war das Spiel wieder offen. Wir konnten zwar wieder nachlegen und mit 25:28 in Führung gehen – doch dann kam eine turbulente Phase, in der wir den einen Punkt verloren haben.

Es wurde zwar nichts wirklich falsch gemacht, doch die Kombination von mehreren verworfenen 100%igen Chancen alleine vor dem Torwart, sowie eine völlig unberechtigte 2 min Strafe gegen Jonas brachten SVGO wieder ins Spiel. Der Höhepunkt war ein in Unterzahl verworfener 7m mit einer im Anschluß dummen weiteren 2 min Strafe, die uns in doppelte Unterzahl und SVGO zum Ausgleich brachte.

Ein Supertor von Daniel kostete ihn die Kiste für das 30. – und da der folgende Angriff von SVGO erfolglos war, hatten wir noch eine Minute zu überstehen und noch eine Auszeit zur Verfügung. Da der Angriff von uns viel zu früh nach nur 20 Sekunden völlig unnötig abgeschlossen und verworfen wurde, konnte die Auszeit erst nach dem Gegentor und dem Ausgleich genommen werden. Es blieben 24 Sekunden für den letzten Angriff, bei dem Daniel in Manndeckung genommen wurde. Erneut zu früh wurde ein Kreisanspiel ausgerechnet über den größten Spieler der Gegner versucht, der diesen Ball fangen und den Konter einleiten konnte. Ein kleveres Foul führte zu einem Freiwurf bei 15m und 1 sek Spielzeit, den Reinhard mit einer letzten guten Aktion halten konnte.
Unter dem Strich fühlten wir uns zwar, als hätten wir einen Punkt verloren – letztendlich war das Unentschieden aber gerecht und wenn alles ganz dumm gelaufen wäre, hätte wir sogar beide Punkte in Oslebshausen lassen können.

Das insgesamt sehr unterhaltsame Spiel haben bestritten:
Reinhard (Tor) – Kai (1) – Jonas (5) – Nils – Daniel (7) – Julius (3) – Thorben (7) – Martin (3) – David (2 oder mehr) – Konstantin (1) – Felix (1)

Menü schließen