Den Verfolger auf Distanz gehalten

Den Verfolger auf Distanz gehalten

TV Lilienthal – SG Buntentor/Neustadt I 21:23 (9:10)

Am Sonntag, den 25.01.2015 trat die in der Tabelle zweitplatzierte erste Herrenmannschaft der SGBN zum Punktspiel beim Tabellendritten Lilienthal an. Nach dem holprigen Rückrundenstart gegen Ritterhude in der Vorwoche wollte die Mannschaft ihre Aufgabe diesmal souveräner meistern. Die Vorzeichen dafür waren allerdings alles andere als gut, da zahlreiche Ausfälle zu beklagen waren und einige Spieler angeschlagen in die Partie gingen. Auf Lilienthaler Seite stand, aufgestockt durch A-Jugendliche, dagegen ein voll besetzter Kader zur Verfügung , sodass sich SGBN-Coach Alex gezwungen sah, selbst als aktiver im Spielbericht aufgeführt zu werden. Eine Entscheidung, die sich später auszahlen sollte…
Die ausgeglichene erste Halbzeit begann mit einer Schrecksekunde, als der einzige mitgereiste etatmäßige Linksaußen David nach einem Schlag aufs Ohr auszufallen drohte, letztlich aber doch weiterspielen konnte. Im Verlauf der ersten Hälfte wurde zwar im Vergleich zum Spiel gegen Ritterhude ansehnlicher Handball geboten. Trotz vier Zeitstrafen für Lilienthal in der ersten Hälfte gelang es der SGBN dennoch nicht, einen nennenswerten Vorsprung zu erarbeiten, was vornehmlich in der dürftigen Chancenverwertung begründet war.
Nach dem Pausepfiff durch das nicht immer reibungslos zusammenarbeitende Schiedsrichtergespann ging es mit einer knappen Führung von 10:9 zum Pausetee.
Die zweite Hälfte begann mit einer äußerst fragwürdigen Zweiminutenstrafe für Konstantin in Folge eines Fouls an ihm, sodass gleich ein Vorgeschmack auf die nervenaufreibende zweite Hälfte gegeben wurde. Insgesamt vier Hinausstellungen sammelte die SGBN in der zweiten Hälfte und musste zeitweise in doppelter Unterzahl bestehen. Doch wie die SGBN in der ersten Hälfte konnte auch der TVL keine zählbaren Vorteile aus dem Überzahlspiel ziehen, sodass diezweite Halbzeit zunächst sehr ausgeglichen verlief. Zehn Minuten vor Schluss gelang es der SGBN, wachgerüttelt durch den kurzzeitigen K.O. von Torhüter Reinhard, sich von einem 16:16 vorentscheidend auf 21:16 abzusetzen. Maßgeblichen Anteil daran hatte auch der für die Siebenmeter eingewechselte Alex, der alle drei gegen ihn geworfenen Bälle abwehren konnte.
Eine Umstellung der Deckungsformation der Lilienthaler sowie die langsam schwindenden Kräfte der SGBN sorgten zwar noch dafür, dass der TVL wieder bis auf zwei Tore herankommen konnte, am Ende blieb es jedoch beim 23:21 Auswärtssieg für die Neustädter.
Das spielfreie kommede Wochenende kommt der Mannschaft zur Regeneration zu Gute, ehe es am Samstag, den 07.02.2015 um 18:30 Uhr in eigener Halle gegen die HSG Schwanewede-Neuenkirchen geht.
Für die SGBN ackerten Jonas (5), Rasmus (4), Forian Z. (3), Gordon (3), Julius (3), Thorben (2), David (2), Konstantin (1) sowie Reinhard und Alex im Tor

Menü schließen