Ein hartes Stück Arbeit…

Ein hartes Stück Arbeit…

Am Samstag den 30.9.2017 gastierte die HSG Lesum/St.Magnus bei der ersten Herren der SGBN.

Die Begegnungen gegen die HSG Lesum/St.Magnus waren in der Vergangenheit immer wieder hart umkämpfte Spiele gewesen – zuletzt das Finale um den BHV-Pokal, das die Nord-Bremer knapp für sich entscheiden konnten.
Die SGBN konnte in dieser Partie zum ersten Mal in dieser Saison auf eine nahezu vollständig besetzte Bank zurückgreifen. Bei den Gästen hatte es vor der Saison einen großen personellen Umbruch gegeben, sodass vor Spielbeginn nicht absehbar war, mit welcher Aufstellung der Gegner antreten würde. Tatsächlich fanden sich dann auch nur sieben Lesumer Spieler inklusive Torwart in der BSA Süd zur Anpfiffzeit ein.

Doch obwohl die SGBN unter diesen Vorzeichen als Favorit gelten musste, fanden die Neustädter zunächst nicht ins in die Partie. Vor allem die Verteidigungsleistung ließ zu wünschen übrig und es gelang kein ausreichender Zugriff auf die beweglichen Lesumer Akteure. Begünstigt durch fahrlässige Abschlüsse der Hausherren konnten die Gäste schnell auf drei bis vier Tore davonziehen. Auch das nach 15 Minuten genommene team-time-out brachte die Neustädter nicht wieder auf Kurs, sodass die Lesumer beim Spielstand von 18:21 eine drei-Tore-Führung mit in die Kabine nehmen konnten.

Nach einem heißen Pausentee fanden die Hausherren dann in Halbzeit zwei endlich über eine gesunde Aggressivität zurück ins Spiel und konnten sich bis zum 24:24 Ausgleich in der 44. Minute wieder heran kämpfen. Das folgende Powerplay bis zum Spielstand von 29:24 sorgte dann für ein Einknicken der ersatzgeschwächten Gäste und bedeutete die Vorentscheidung. Selbst einige liegengelassene Großchancen in den Schlussminuten konnten den Sieg der SGBN nicht mehr gefährden, sodass die Neustädter am Ende beim Spielstand von 35:33 ihren dritten Saisonsieg im dritten Spiel feiern konnten und sich auf Tabellenplatz 1 in die Herbstferien verabschieden.

Für die SGBN siegten Kai Hellwig und Dennis Katzke im Tor, Kai Köstens, Gordon Gräser (1), Nico Stoll (7), Luca Lagemann (1), Julius Wienholt (2), Jonas Hartmann (6/5), Jan Schnirring (6), Martin Melon (1), David Kleideiter, Erik Linowski (7), Klaas Komischke (4) sowie Coach Alexander Wittkopf.

Den nuliga-Spielbericht gibt es hier

Menü schließen