Erste Herren unterliegt im Kellerduell bei Bützfleth/Drochtersen

Erste Herren unterliegt im Kellerduell bei Bützfleth/Drochtersen

HSG Bützfleth/Drochtersen II – SG Buntentor/Neustadt I 23:20 (14:9)

In der Partie bei der zweiten Mannschaft der HSG Bützfleth/Drochtersen hatte die erste Herrenmannschaft der SGBN am späten Sonntagnachmittag die Möglichkeit wichtige Big-Points gegen einen direkten Konkurenten im Abstiegskampf der Landesklasse zu sammeln.

Nach langer Anreise stand der SGBN eine gegenüber dem Hinspiel deutlich breiter aufgestellte Mannschaft entgegen, sodass der deutliche Sieg der SGBN aus der Hinrunde nur bedingt als Gradmesser gesehen werden konnte.

Die Partie begann in den ersten Minuten bis zum Spielstand von 3:3 ausgeglichen. Das Angriffsspiel der SGBN kam allerdings gegen die aggressive Deckung der Gastgeber nicht richtig ins Rollen und die Hausherren konnten zunehmend einfach Tore erzielen, sodass sie bis auf 10:3 davon ziehen konnten. Erst mit einigen Auswechslungen konnte das statische Spiel der SGBN etwas in Schwung gebracht werden, sodass der Rückstand bis zur Halbzeit auf 14:9 verringert werden konnte und nach der Pause sogar bis auf zwei Tore zum 15:13 verkürzt werden konnte. In der Schlussphase der immer hitziger werdenden Partie setzten die Verletzung des bis dahin starken Marius Diegel sowie drei kurz aufeinanderfolgende, zumindest teilweise fragwürdige Zeitsrafen der SGBN zu, sodass die HSG Bützfleth/Drochtersen bis zum Endstand von 23:20 ihre Führung verteidigen konnte.

In der Tabelle beträgt der Vorsprung der SGBN vor einem direkten Abstiegsplatz damit nur noch zwei Punkte, sodass in den nächsten Wochen auch gegen höher platzierte Mannschaften gepunktet werden muss. Die erste Möglichkeit dazu bietet sich nach einem spielfreien Wochenende am 06.02. um 18:30 beim Heimspiel gegen den zur Zeit drittplatzierten TV Oyten.

Für die SGBN spielten: Reinhard Lanfermann und Kai Hellwig im Tor, Kai Köstens (2), Rasmus Haass (1), Florian Kobe (2), Gordon Gräser (1), Jonas Hartmann (4), Julius Wienholt (3), Julian Otto, Martin Melon, David Kleideiter (1) und Marius Diegel (6)

Menü schließen