Kantersieg gegen direkten Konkurrenten

Kantersieg gegen direkten Konkurrenten

SG Buntentor/Neustadt I – SV Beckdorf III 41:31

Am Samstagnachmittag stand das Spiel gegen den direkten Konkurrenten um den Nichtabstieg, SV Beckdorf III, an. Wir wollten uns dementsprechend gut präsentieren und waren nach den letzten knappen Spielen heiß auf die nächsten Punkte.

Der Start war ordentlich, nach ausgeglichener Abtastphase bis zum 9:9 Ausgleich konnten wir zum Ende der Halbzeit unsere Akzente besser setzen als die Gäste und setzten uns auf 15:10 ab und konnten den Vorsprung dann auch in die Pause retten. Wir hatten neben der Führung auch einige Chancen liegenlassen und fühlten uns dementsprechend als das bessere Team. Trotzdem war der Pausentee eher abwartend optimistisch, wir waren nicht sicher, ob der Gegner nicht vielleicht mehr zu bieten hatte oder wir uns wieder selbst im Wege stehen werden. Wesentliche Änderungen haben wir nicht vorgenommen. Die Zielsetzung lautete, mit unserem gewohnten Spiel den Vorsprung weiter auszubauen!

Zu Anfang ging unser Plan aber nicht auf. Die ersten Minuten nach der Halbzeitpause waren wieder ausgeglichen, der Gegner konnte mit einfachen Toren immer wieder eine Antwort auf Treffer von uns liefern. Selbst in Überzahlsituationen wurde der Vorsprung nicht größer. Einzig die Tatsache, dass fast jeder Angriff von uns mit einem Tor abgeschlossen war, ist positiv hervorzuheben. Das der Gegner mit deutlich weniger Mitteln ebenfalls eine ähnliche Quote aus dem Feld hatte und am ehesten durch 4 gehaltene 7m-Würfe auf Distanz blieb, ist unserem zu passiven Abwehrverhalten zuzuschreiben. Im Laufe der Halbzeit verstärkte sich die Abwehrschwäche auf beiden Seiten, die Torhüter waren machtlos gegen viele freie Würfe. Da die Gäste zum Ende hin mit Ihrer Kondition und Konzentration mehr zu kämpfen hatten als wir, und die Angriffe nur noch Sekunden bis zum Abschluss verbrauchten, wurde es ein sehr torreiches Spiel und wir konnten unter großem Jubel aus der 35:30 Führung kurz vor Schluss die 40er Marke brechen und gewannen am Ende verdient mit 41:31.

Obwohl die Euphorie nach dem Spiel doch sehr groß war, wissen wir doch, dass wir im nächsten Spiel mehr zeigen müssen, um gegen den bisher ungeschlagenen Tabellenführer Daverden II mithalten zu können.

Vielen Dank an Henrik aus unserer zweiten Mannschaft für die kurzfristige Krankheitsvertretung.

Für die SGBN siegten: Reinhard und Kai H. im Tor, Kai K (5), Florian K. (10), Florian Z. (3), Gordon (3), Jan (6), Daniel (3), Julius (5), Julian (2), David (4), Henrik

Menü schließen