Quo Vadis – wohin geht der Weg der 1. Herren?

Quo Vadis – wohin geht der Weg der 1. Herren?

26.02.17 HC Bremen/Hastedt – SGBN 34:28 (Halbzeit 12:9)

Nach dem unglücklich verlorenen Pokalfinale und dem darauffolgenden unterirdischen Auftritt am letzten Wochenende bei der Heimniederlage gegen Arsten kam das Spiel gegen den aktuellen Tabellenführer gerade recht, um Erkenntnisse über den weiteren Weg der 1. Herren zu liefern.
Nominell war die Mannschaft mal wieder komplett, doch es stellte sich die Frage, wie sich die Abwesenheit mehrerer Spieler in den letzten Wochen sowie das Fehlen des Abwehrchefs und die Verletzung des Spielmachers auswirken würden? Nachdem wir das Hinspiel gewonnen hatten, waren wir willens, die Punkte zu holen – so aber auch der Gastgeber, der in Bestbesetzung auflief.

Aller Widrigkeiten zum Trotz erwischten wird einen guten Start und konnten mit 2:0 in Führung gehen. Doch schnell wurde sichtbar, dass das für uns ungewohnt klebrige Spielgerät heute dem eine mehr und anderen weniger gut lag, so dass sich schöne Tore mit einfachen Fehlern abwechselten. Dennoch blieb das Spiel bis zum 6:6 offen, bevor einige technische Fehler und vor allem schlechte Abschlüsse dem Gegner einen Lauf bis zum 12:7 ermöglichten.

In die Halbzeit ging es dann mit 12:9 – einem durchaus aufholbaren Rückstand. Beim Pausentee wurde festgestellt, dass die Deckung inklusive der Torhüter angesichts von nur 12 Gegentoren ihre Arbeit gut gemacht hat und dass im Angriff der Ball zur Vorbereitung guter Chancen schneller und länger laufen muss.

Gewillt, dies umzusetzen ging es wieder auf das Parkett – und alles kam anders. Ballverluste im Angriff ermöglichten Hastedt leichte Kontertore und der neu formierte Mittelblock bekam keinen Zugriff auf die Rückraumschützen des Gegners, die immer wieder frei zum Wurf kamen. Mit zunehmender Spieldauer machten sich die fehlenden Alternativen und die fehlende Abstimmung mehr und mehr bemerkbar, so dass das Spiel spätestens beim 33:23 gelaufen war. Ein kleiner Endspurt verbesserte das Ergebnis noch kosmetisch, konnte aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass heute in Hastedt für uns nichts zu holen war.
Quo Vadis SGBN?

Neutrale Zuschauer hatten den Eindruck, dass trotz des deutlichen Ergebnisses durchaus mehr möglich gewesen wäre und vor allem fühlte sich das Spiel gegenüber dem Desaster der Vorwoche ganz anders an. Der Einsatz war in Ordnung, es stand wieder eine Mannschaft auf dem Feld und auch spielerisch ging es wieder in die richtige Richtung. Auch wenn die nächsten Wochen personell noch einige Probleme mit sich bringen, sollten wir an die guten Leistungen der Hinrunde bald wieder anknüpfen können.

Gegen den HC Bremen/Hastedt versuchen das (fast) unmögliche:
Kai und Dennis im Tor; Kai K. – Florian (1) – Marius – Gordon – Jan L. (2) – Julius (3) – Jonas (3) – Jan S. (10) – Martin (2) – Erik (2) – Joko (4) – David (1)

Menü schließen