Weite Reise, herbe Pleite

TuS Tarmstedt – SGBN III 31:20

Am Samstag den 05.12. stand die weiteste Reise für ein Spiel der Stadtliga A an. Die SGBN III war zu Gast bei Tarmstedt, die einen ähnlich mittelmäßigen Tabellenplatz belegten. Klares Ziel war, den Abend auf der Weihnachtsfeier mit zwei Punkten im Gepäck ausklingen zu lassen.

Doch leider kam alles anders. Der angesetzte Schiedsrichter hat am Abend zuvor abgesagt. Diese Information wurde während der Teambesprechung kommuniziert. Da beide Teams mit 12 Mann vertreten waren und alle darauf brannten Handball zu spielen, hat Tarmstedt sich nach einer 20 minütigen Verzögerung dazu bereit erklärt einen Schiedsrichter zu stellen.

Die Anfangsphase war völlig zerfahren. Fang- und Schrittfehler und völlig freie Würfe, die liegen gelassen wurden, führten zu einem 8:4 Rückstand. Es folgte die Szene des Spiels. Christian Kochs freier Wurf von rechtsaußen wurde durch einen Schlag auf die Hand unterbunden. Das Resultat waren drei 2-Minuten Strafen gegen die SGBN wegen Meckerns und Einwurf von der Ecke für die Gegner. Die Nerven lagen blank und so konnte Tarmstedt, die mit einem starken Kreisläufer und großem Halblinken aufliefen, ihre Führung auf 14:4 ausbauen. Mit dem Halbzeitstand von 19:7 ging es in die Kabine.

Ziel für die zweite Hälfte des Spiels war ganz klar mehr Handball zu spielen und die Tempogegenstöße des Gegners durch schnelles Rückzugsverhalten zu unterbinden. Von nun an gestaltete sich das Spiel ausgeglichen.

Für das nächste Spiel der SGBN III, muss sich das Team mehr auf sich und weniger auf den Schiedsrichter oder Gegner konzentrieren, um zu alter Stärke zurück zu finden.

Für die SGBN spielten: Thomas (14), Nils Schneider (18) Fabian (20), Freerk (25), Tino (27), Niklas (34), Stefan (41), Christian (77), Tim Schneider (37), Jonas Langer (89), Moritz (Möhre(96)), Heiko (23) [Anm. d. Red.: Dies sind die Rückenummern]

Menü schließen